Bahá'u'lláh - Vision &  Plan

"Die Erde ist nur e i n Land, und alle Menschen sind seine Bürger."  (Bahá'u'lláh)

 

Bahá'u'lláh hat einen Plan geschaffen, um alle Völker zu vereinen und einen dauerhaften, globalen Frieden unter den Nationen zu errichten. Inspiriert von Seinem Leben im Dienste der Menschheit und Seinen Lehren der Weisheit und der Liebe arbeiten weltweit vernetzt bereits Millionen Menschen systematisch an der Verwirklichung dieser Einheit und immer mehr wenden sich auf der Suche nach nachhaltigen Lösungen für die persönlichen, gesellschaftlichen und globalen Nöte und Herausforderungen unserer Zeit Seinen Ratschlägen und Prinzipien zu. Dabei nutzen sie eine Reihe von bereits rund um den Globus etablierten Kursen und Trainingsprogrammen, die durch Seine praktischen Lehren inspiriert sind und zugleich aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse einbeziehen.

 

„Der Bahá'í - Glaube ist ein Trost für die Menschheit.“      (Mahatma Gandhi, 1944)

 

Bahá'u'lláh gilt als Stifter des Bahá'í - Glaubens, der jüngsten Weltreligion, deren Absicht es ist, Menschen aller Völker, Kulturen und Religionen zum Frieden zu führen, indem sie lernen Vorurteile zu überwinden, miteinander zu beraten, sich in einer universellen Gemeinschaft vereint zu begreifen und dementsprechend zu handeln. So arbeiten weltweit Menschen aller Nationen, Religionen und Weltanschauungen im Sinne Seiner Vision der Einheit in der Vielfalt zusammen, veranschaulicht im Bild vom Garten der Einheit:

 

 

...Die Menschheit kann mit einem Garten verglichen werden,

in dem Blumen aller Formen, Farben und Düfte miteinander wachsen.

Reiz und Schönheit des Gartens liegen in seiner Vielfalt...

 

 

 

 

Im Rahmen von weltweit etablierten und erprobten Programmen und mit Hilfe eines Trainingsinstituts, die von den Bahá'í- Lehren inspiriert sind, lernen Menschen verschiedener Herkunft, Kultur, religiöser Zugehörigkeit oder sonstiger Weltanschauung gemeinsam, wie, beginnend im eigenen Leben und dem persönlichen Umfeld und der Nachbarschaft, ein positiver Beitrag zur Entwicklung einer gesünderen, nachhaltigeren, stabileren, gerechteren, fried- und liebevolleren Gesellschaft geleistet werden kann.